Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Wir lieben das REISEN und nutzen jede Gelegenheit die Welt zu erkunden. Bei mir hat es schon sehr früh angefangen. Mit 14 Jahren habe ich allein meine erste Auslandsreise angetreten. Nach Dänemark!! Und danach ging es erst einmal quer durch Europa, :-) damals noch per Anhalter. Der "Daumen" hat mich von Skandinavien bis tief in den Süden Europas gebracht. Als 16 jähriger bin ich dann in den Ferien mit der MS "Berlin" bis Afrika gekommen. 

Anfang der 70er waren wir häufig in Norwegen. Besonders gefallen haben uns die Lofoten, aber auch die Ferien im Süden Norwegens in den Ferienhäusern waren ein tolles Erlebnis.

Ein weiteres Land, das bei uns schon immer hoch im Kurs steht, ist Portugal.

Ob Festland, oder die Inseln Madeira und  Azoren. Portugal ist immer eine Reise wert!!

Leider sind im Laufe der Jahrzehnte viele Bilder  verloren gegangen, wie  Bilder von unserer Südafrika-Tour, unserer Russlandreise und und und... die ich während unseres Umzuges nach Krefeld versehentlich "entsorgt" habe. Schade!!!

Auch nach der Schule, während des Studiums und während meiner aktiven Zeit als Fußballer, sehr zum Leidwesen der Trainer und Offiziellen, ging es hinaus in die Welt. Auch heute noch lässt uns der Reisebazillus nicht los. Mittlerweile haben wir alle Kontinente eigenständig bereist. Schon die Planung der Reisen hat großen Spaß gemacht und hat uns den entsprechenden Ländern und Menschen viel näher gebracht. Die Weltreise, oder meine Mountain- und Watertrekkingtouren im Himalaya werden mir sicher immer in Erinnerung bleiben.

Die Idee mit meinen Himalaya-Touren entstand in Goa, wo wir mit engl. Freunden Weihnachten und Neujahr feierten. Dort trafen wir Kaschmiris, die mich einluden diesen Teil Indiens einmal näher kennenzulernen. Im drauffolgenden Jahr traf ich dann die Entscheidung nach Srinagar zu fliegen und von dort meine Touren zu starten. Sicher eine der besten Entscheidungen meinerseits ;-)) !!

Sicher gab es auch lustige Erlebnisse :-)

Wir hatten uns mit unseren engl. Freunden in Mumbai(Bombay) verabredet, waren allerdings schon ein paar Tage früher eingetroffen. Als wir das vorab gebuchte Hotel betraten, waren wir im ersten Moment beeindruckt. 3 Restaurants, der Portier in indischer Tracht mit Krummdolch. Doch dann kam die große Überraschung. Gebucht hatte ich ein Zimmer mit fließendem Wasser und Teppichboden. Fließendes Wasser kam nicht aus den Wasserhähnen, aber dafür lief das Wasser an den Wänden runter. Der Teppichboden war ein Teppich mit unbeschreiblich vielen Löchern. Eines der Beine des Bettes fehlte, ;-)) aber dafür war eine alte Bierkiste untergeschoben. Als dann auch noch etliche Käfer durch das Zimmer tobten (eine Freude für jeden Kammerjäger, nicht jedoch für Ingrid ) beschlossen wir das Hotel sofort zu verlassen und ins Ramada Inn zu wechseln, das direkt am Strand liegt und auch Treffpunkt mit unseren Freunden war. So nahm auch dieses Ereignis ein positives Ende.

Eine weitere sehr eindrucksvolle Reise war unsere Tour durch Südafrika. Zu einer Zeit, wo kaum jemand auf die Idee kam, diesen Teil Afrikas selbstständig zu bereisen, starteten wir unsere Reise in Durban und fuhren per Auto entlang der "Gardenroute" bis Kapstadt und zurück durch die Karoo und die Drakensberge  nach Durban. Einen besonderen Eindruck erhielten wir durch unseren Freund George, der mit uns ein Township besuchte.  Es war deprimierend, aber auch beeindruckend. Die Freundlichkeit der Bewohner hat tiefen Eindruck bei uns hinterlassen. Auch der Aufenthalt im Shamwari Game Resort war ein tolles Erlebnis.

Sicher gibt es auch Unerfreuliches zu berichten, wie die Einreiseschwierigkeiten in Vietnam, als ein Grenzbeamter versuchte doppelte Visagebühren zu kassieren (was ihm übrigens nicht gelungen ist!!). Wir entschlossen uns zurück nach Singapur zu fliegen und hatten dort eine wunderschöne Zeit  mit Abstecher nach Malaysia ;-)) !Nach unserer letzten großen Reise nach Brasilien haben wir uns allerdings entschlossen, keine Langzeitflüge mehr zu unternehmen, sondern uns wieder mehr auf Europa zu konzentrieren. Ich werde immer wieder gefragt, warum wir die USA nicht bereisen? Einfache Antwort: Weil sie uns nicht interessiert. Die politische Denkweise, die Großmannssucht und und und..., all das führt dazu, dass wir kein Interesse an diesem Land haben.  Weiterhin stehen Städtereisen bei uns hoch im Kurs. Für 2014 sind schon die nächsten Reisen fest im Programm  aufgenommen. Zuerst nach Madrid, dann nach Berlin und dann wieder eine Reise mit unseren Freunden Brigitte und Werner nach Krakau. Mal sehen, was sich sonst noch so ergibt. Unsere letzte Reise führte uns nach Madrid. Eine wunderschöne Stadt,  deren Sehenswürdigkeiten sehr nah beieinander liegen. Ob Plaza Mayor, Palacio Real, Museo de Prado oder der wunderschöne Bahnhof Atocha, es lohnt sich Madrid zu besuchen. Nicht nur Madrid, sondern auch Berlin, wo wir für 3 Tage mit Freunden waren, ist immer wieder eine Reise wert. Vor allem die  Möglichkeiten, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu allen Sehenswürdigkeiten zu fahren, ist schon toll.

Nun ist unsere Krakaureise mit unseren Freunden, Brigitte und Werner, auch schon wieder Vergangenheit. Vom 27.5.14 bis 3.6.2014 haben wir diese wunderschöne Stadt kreuz- und quer durchstreift. Unser Apartment in der ul. Grodzka 48 war ein Volltreffer. Es lag zwar in der 4. Etage (ohne Fahrstuhl ;-))!) war aber groß genug für uns 4. Das ganze Ap. war ca. 80 m² groß und ging über 2 Etagen. Das 2. Schlafzimmer war über eine Wendeltreppe zu erreichen. Voll eingerichtete Küche, TV/DVD alles inkl. Und das Frühstück, das ich vorab bestellt hatte, war kaum zu bewältigen. Wir mussten sogar einige Dinge abbestellen, denn es war einfach nicht zu schaffen.

Die Vielfalt der Restaurants, Kneipen und Clubs ist schon beeindruckend. Hier findet JEDER etwas für seinen Geschmack!!!

Glück hatten wir, dass wir gerade das Wochenende erwischt hatten, wo das Kulturfestival und das Drachenfest stattfanden.

Nun haben wir es endlich mal wieder geschafft, nach 20 Jahren, PRAG zu besuchen. Sie trägt zurecht den Zusatz "Goldene Stadt". Was hier in den letzten 20 Jahren gemacht wurde ist SUPER!

Es gibt so viel zu sehen und zu erkunden, vor allem wenn man sich nicht nur auf die ohnehin schon bekannten Sehenswürdigkeiten stürzt, dass 1 Woche noch zu kurz ist.

Liebhaber guten Essens und Trinkens finden in den Seitenstraßen ausgezeichnete Restaurants und die Preise sind kaum zu toppen!!

Und schon wieder haben wir einen tollen Urlaub mit unserem Enkel hinter uns. Diesmal waren wir  für 8 Tage auf Mallorca. Im Cala d´Or Gardens. Wir sind, wie die meisten wissen, keine Pauschalurlauber, aber was wir hier erlebt haben hat uns wirklich überrascht. Eine super tolle Anlage, in einer ruhigen Ecke, mit einer Anlage im maurischen Stil, sprich die Anlage ist nicht höher als die Palmen. Von außen kaum wahrzunehmen!! Es stimmte einfach ALLES!! Speziell für Familien mit Kinder ein TRAUM!!!!!

Schaut euch die Fotos an und ihr werdet wünschen, auch einmal dort Urlaub zu verbringen.

Wir haben es endlich geschafft Dresden zu besuchen und haben es nicht bereut. Da es mit der Bahn zu lange gedauert hätte, hatten wir uns für einen Flug mit Germanwings entschieden. Eine weise Entscheidung. Somit hatten wir Zeit genug diese herrliche Stadt zu erkunden. Ob Zwinger, Frauenkirche, Grünes Gewölbe, Neustadt und und ..... ES HAT SICH GELOHNT!! Wir werden sicher noch  einmal im Sommer Dresden besuchen. Wir waren in der Vorweihnachtszeit, mit seinen vielen Weihnachtsmärkten, dort und da unsere Unterkunft keine 100m vom Striezelmarkt entfernt war, konnten wir auch alle anderen Sehenswürdigkeiten innerhalb von wenigen Minuten zu Fuß erreichen.

Und auch die nächsten Reisen stehen schon fest. Vom 12.3.-16.3.15 ist endlich mal wieder Bremerhaven angesagt.

Am 23.4.-26.4.15 geht es mit Freunden nach Prag. Auch diesmal werden wir wieder im Hotel Raffaello übernachten. Die Lage ist unschlagbar. Alle Sehenswürdigkeiten können zu Fuß erreicht werden. Auch die ausgesprochen guten Restaurants sind in der Nähe.

Was für eine schöne Zeit mit unseren Freunden in Prag. Das Wetter unsagbar gut. Sonnenschein pur!! Haben jeden Tag zwischen 15 und 20 km zu Fuß zurück gelegt. Da tut ein (oder mehr) gutes Bier und Essen wahrlich gut. Hier noch ein guter Tipp für ein nettes Plätzchen zum Verweilen.

"U Kunstatu" Biergalerie, Cafe, Pub in der Retezova 3. Nur einige Schritte von der Karlsbrücke und Altstädter Ring entfernt, erwartet euch ein geschichtsträchtiger Ort.

Parallel zur Straße Karlova (ca 50m) sitzt ihr in absoluter Ruhe im Biergarten oder im Lokal bei Bier und kleinen Köstlichkeiten, wie gefüllter Käsetaler. Es gibt keine großen Menüs, nur "Tapas", aber die sind köstlich. Fragt Marek (Wirt) ob ihr das Kellergewölbe im Prager Untergrund besuchen dürft. Es ist nur über eine steile Treppe neben der Theke zu erreichen und nicht öffentlich. Es ist das besterhaltendste Gewölbe Prags. Es war im Besitz des Königs Georg von Podibrady und stammt aus dem 13. Jahrhundert.

ALLE Angestellten sind sehr freundlich und hilfsbereit. Wie gesagt, Ihr müsst nur fragen, ob ihr das Gewölbe sehen dürft. Es gibt keine Führung!!!

So, nun ist unser Madridbesuch mit unseren Freunden auch schon wieder Vergangenheit.

Vom 21.9.-25.9. 15 haben wir, bei herrlichstem Wetter, Madrid erwandert.

Alle Sehenswürdigkeiten waren zu Fuß erreichbar und wir brauchten nur zum Flughafen eine Metrokarte ;-))

Leider gingen die 2 Wochen, Anfang des Jahres 2016,  auf Madeira zu schnell vorbei. :-)) Nach 50 Jahren habe ich die Insel wieder einmal besucht. Hat sich ;-))) EINIGES geändert. Haben die ganze Insel erkundete und haben uns richtig wohlgefühlt. Unser Domizil hatten wir in Funchal, in der Rua da Carreira. Mitten im Zentrum hatten wir ein Appartment gemietet, das uns ermöglichte völlig unabhängig zu agieren. Das Wetter spielte mit, denn wir hatten immer um die 20 Grad und nur an 2 Tagen geringen Niederschlag, der uns aber nicht davon  abhielt unser "Programm" durchzuziehen.

Breslau, die Kulturhauptstadt Europas 2016, ist eine Reise wert. Wir waren mit unseren Freunden Brigitte und Werner im Mai für 5 Tage in dieser wunderschönen Stadt. Die Polen haben ganze Arbeit geleistet und die Altstadt so toll restauriert, dass es eine Augenweide ist. Wie überhaupt die Polen ein überaus gastfreundliches Volk ist, was wir auch schon bei  früheren Reisen nach Krakau feststellen konnten.

Oktober 2016. Urlaub mit unserem Enkel auf Mallorca. In diesem Jahr hatten wir SÍllot ausgesucht und auch diesmal mit dem Wetter Glück. Brigitte und Werner waren nicht weit entfernt in Cala Millor, ebenfalls im Urlaub mit den 3 Enkelinnen. Natürlich haben wir es nicht versäumt uns zu treffen  und sogar eine gemeinsame Tour nach Palma zu organisieren. SÍllot ist ein kleiner Ort an der Ostküste und hat ebenso wie Sa Coma und Cala Millor einen herrlichen Sandstrand.  :-)) Im Großen und Ganzen war der Aufenthalt in dem "Mix Colombo" okay.  Die Lage des Hotels ist optimal!! Direkt am Strand gelegen, sodass man wirklich nur einige Meter gehen musste um ins Wasser zu springen. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. Das Essen gut und ausreichend. Nur die englischen Gäste sind sehr gewöhnungsbedürftig. Aber ansonsten ein sehr gelungener Urlaub.

Nach 52 Jahren habe ich es wieder einmal geschafft nach Teneriffa zu kommen. Allerdings per Flieger und nicht wie damals per Schiff und diesmal auch mit Ingrid :-))

Wir hatten 2 herrliche Wochen in La Tejita. Nicht weit vom Flughafen-Süd. Aber dieser hatte überhaupt keinen Einfluss auf einen sehr ruhigen, genussvollen und erholsamen Urlaub, wie wir ihn schon seit vielen Jahren nicht mehr erlebt haben. Auf alle Fälle werden wir im nächsten Jahren wieder einige Zeit  dort verbringen!! Ausschlaggebend war die Unterkunft: Brisa del Mar, die ich über airbnb.de gefunden habe. Yvonne Meier, als Kontaktperson vor Ort, ist ein Schatz!! Von Anfang an stimmte die Chemie zwischen uns. Alles lief problemlos und sie ist immer ansprechbar!! Habt Ihr Fragen: fragt Yvonne. Sie wird Euch immer den richtigen Rat geben.

Die sehr geschmackvolle Anlage liegt direkt am Strand, hat einen sehr tollen Pool inkl. Kinderpool der selten genutzt wird. Er wird täglich gereinigt und es gibt genügend Liegen.

Da es zum Strand höchstens 2 Minuten zu Fuß ist, der fast menschenleer und der längste Sandstrand unterhalb des Montana Roja liegt, werdet Ihr oft allein am Pool liegen und schwimmen können. Ein Traum!!

Auch hat Yvonne weitere Objekte auf der Insel, die Euch den Urlaub versüssen werden, z.B. in El Medano. Für Sportbegeisterte eine tolle Adresse, denn die Bucht von El Medano lädt Kite-Surfer, Schwimmer, Surfer, Radfahrer und Wanderer ein. Die langen Sandstrände sind auch für Familien wunderbar geeignet, denn es geht sachte in den Atlantik. In unserem Reise-Blog findet Ihr die neuesten Fotos von unserer Reise nach Teneriffa März 2017. Viel Spaß

Barcelona ist immer eine Reise wert. Wir waren im Mai mit unseren Freunden, Brigitte und Werner, 6 Tage in dieser wunderschönen Stadt. Nach unserem letzten Besuch hat sich die Sagrada Familia enorm verändert!

Krakau- was für eine tolle Stadt- Ich war im Juni mit meinem "alten" Freund Ralf, mittlerweile das 3.x, in Krakau. Es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, denn die Stadt hat so unsagbar viel zu bieten!!! In diesem Jahr habe ich es auch endlich geschafft die Salzmine zu besuchen. Beeindruckend!!

Nachdem wir Mitte des Jahres `17 schon einmal in Hamburg waren, ging es Anfang Dez.  wieder in die wohl schönste  deutsche Großstadt . Der Besuch der Elbphilharmonie durfte natürlich nicht fehlen. Da wir sehr früh, vor dem Ansturm der anderen Touristen, die "Elphi" besuchten, hatten wir freie Bahn. Ein besonderer Spaß war der Besuch des Weihnachtsmarktes auf dem Kiez ;-)) Bei leckerem "weißen Glühwein" und toller Atmosphäre verging die Zeit wie im Fluge.

Es wird mal wieder Zeit, dass ich mich melde :-))

Zwischenzeitlich waren wir wieder unterwegs und haben dabei diverse Ziele "angelaufen". Besonders hat uns Potsdam in seinen Bann gezogen. 2018 waren wir mit unseren Freunden Brigitte und Werner dort. 2019 waren Ingrid und ich allein dort und hatten wieder einmal Glück mit der Wahl unserer Fewo. Super zentral, sodass wir alle Sehenswürdigkeiten zufuß erreichen konnten. Stundenlang sind wir durch die Parks und deren Sehenswürdigkeiten gelaufen und haben jeden Moment genossen. Dagegen hat uns der letzte Tag, vor der Abfahrt Richtung Krefeld, in Berlin nicht so zugesagt. Zu voll, zu laut und schmutzig. Wir haben uns konzentriert auf den östlichen Teil und auch hier sind wir stundenlang von A nach B gelaufen. Auf der Rückfahrt waren wir uns einig. Auch der nächste Besuch ist hauptsächlich für Potsdam vorgesehen, mit lediglich Abstechern nach Berlin :-))

Bildergalerie